Ensemble Quillo geht auf LANDQULTOUR

Die „Kleins­te Kunst­hal­le Bran­den­burgs“ ist wie­der unter­wegs

Die „Kleins­te Kunst­hal­le Bran­den­burgs“ zieht auch 2020 durchs Land! Das Ensem­ble Quil­lo ist mit einer mobi­len Büh­ne im August und Sep­tem­ber in der Ucker­mark und erst­mals auch in den Land­krei­sen Bar­nim, Ober­ha­vel und Ostp­ri­gnitz-Rup­pin unter­wegs. Musi­ke­rin­nen und Musi­ker des pro­fes­sio­nel­len Ensem­bles für zeit­ge­nös­si­sche Musik machen an öffent­li­chen Plät­zen Sta­ti­on und prä­sen­tie­ren zwei musi­ka­li­sche Pro­duk­tio­nen. Mit kur­zen, hoch­ka­rä­ti­gen und über­ra­schen­den Auf­trit­ten will das Ensem­ble Auf­merk­sam­keit für neue Musik wecken, sie unkom­pli­ziert im öffent­li­chen Raum ver­mit­teln und gleich­zei­tig neue Auf­füh­rungs­or­te in länd­li­chen Räu­men erpro­ben. Eine Auf­füh­rung (7. August ab 20 Uhr) wird zusätz­lich per Live­stream über­tra­gen.

Ursprüng­lich waren auch in die­sem Som­mer wie im Vor­jahr drei Tou­ren geplant, die ers­te konn­te wegen der coro­nabe­ding­ten Rege­lun­gen nicht in der gewohn­ten Form statt­fin­den. Statt­des­sen wur­de „MOPITU – Eine klei­ne Ele­fan­ten­ge­schich­te“ auf der mobi­len Büh­ne auf­ge­zeich­net und ist seit Mit­te Juni online zu sehen (www.quillo.net/mopitu/).

„Wir sind sehr froh, dass wir jetzt unter Ein­hal­tung aller Bestim­mun­gen doch noch auf Tour gehen kön­nen“, betont Ursu­la Wei­ler, die künst­le­ri­sche Lei­te­rin des Ensem­bles. „In vie­len Orten muss­ten Fes­ti­vals, Kon­zer­te und Ver­an­stal­tun­gen abge­sagt wer­den. Die­se Lücke kön­nen wir zwar nicht schlie­ßen, aber wir freu­en uns sehr auf Begeg­nun­gen und ein unmit­tel­ba­res Musik­erleb­nis. Wir wol­len damit ein posi­ti­ves und opti­mis­ti­sches Zei­chen set­zen in Rich­tung Publi­kum und Künst­ler glei­cher­ma­ßen“, sagt die Musi­ke­rin und Kul­tur­ma­na­ge­rin aus dem nord­wes­tu­cker­mär­ki­schen Fal­ken­ha­gen.

Im Mit­tel­punkt der ers­ten Tour „Casa­le 5“ vom 3. bis 9. August steht das 2003 urauf­ge­führ­te Stück „5“ des Kom­po­nis­ten Ema­nue­le Casa­le. Es musi­zie­ren Ursu­la Wei­ler (Flö­te), Alex­an­der Glücks­mann (Kla­ri­net­te) und Max Ren­ne (elek­tro­ni­sches Zuspiel). Tour 2 „Solo für Strei­che­rin­nen“ ist vom 3. bis 6. Sep­tem­ber mit Julia Yoo Soon Grö­ning (Gei­ge), Lui­se Rau (Cel­lo) und Fran­zis­ka Rau (Kon­tra­bass) unter­wegs.

+++ hier geht es zu den Ver­an­stal­tun­gen der Land­Qul­tour 2020 +++

Alle Auf­trit­te fin­den unter frei­em Him­mel statt, des­halb bei Regen­wet­ter ggf. kurz­fris­tig geän­der­te Daten auf der Web­site www.quillo.net abru­fen!

Der Ein­tritt zu allen Ver­an­stal­tun­gen ist frei. Das Pro­jekt Land­Qul­tour wird geför­dert vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft auf­grund eines Beschlus­ses des Deut­schen Bun­des­ta­ges, von der Bür­ger­stif­tung der Spar­kas­se Ucker­mark, vom Land Bran­den­burg und vom Land­kreis Ucker­mark.

Foto: Anton Rau, Ensem­ble Quil­lo auf Land­Qul­tour 2019 in Fal­ken­ha­gen