„Rigo & Rosa“

Digi­ta­les Kon­zert für Kin­der und Erwachsene

Das Ensem­ble Quil­lo prä­sen­tiert sein Fami­li­en­kon­zert „Rigo & Rosa“ auf­grund der aktu­el­len pan­de­mi­schen Situa­ti­on digital.

Zu dem berühm­ten Kin­der­buch „Rigo und Rosa“ von Lorenz Pau­li und Kath­rin Schä­rer hat die Kom­po­nis­tin Azi­za Sadi­ko­va Musik kom­po­niert und mit dem Ensem­ble Quil­lo ein­ge­spielt. Am Sonn­tag, den 5. Dezem­ber kön­nen sich alle Inter­es­sier­ten um 15:00 Uhr oder um 16:30 Uhr mit unse­rem Erzäh­ler, unse­ren Musi­ke­rIn­nen, unse­rem Dra­ma­tur­gen und unse­rem Geschäfts­füh­rer digi­tal via Zoom ver­ab­re­den. Gemein­sam wird das zuvor auf­ge­nom­me­ne Kon­zert als Video ange­schaut, vor­her und danach gibt es die Mög­lich­keit per­sön­lich ins Gespräch zu kom­men. Die Ter­mi­ne sind ein­zeln ange­legt, das heißt jeweils ein Haus­halt hat die Chan­ce auf ein per­sön­li­ches digi­ta­les Tref­fen mit den ein­zel­nen Ensemblemitgliedern.

Noch bis zum 5. Dezem­ber kön­nen sich alle Inter­es­sier­ten für das etwa ein­stün­di­ge Fami­li­en­kon­zert mit Gespräch unter www.quillo.net oder tele­fo­nisch unter der 03334 2798 780 anmelden.

RIGO & ROSA

Live­stream via Zoom

Sonn­tag, 5. Dezem­ber 2021

um 15:00 Uhr und 16:30 Uhr

Zwi­schen Rosa und Rigo geht es um Klei­nes und Gro­ßes: Um gro­ße Gefüh­le einer klei­nen Maus und um klei­ne Weis­hei­ten eines gro­ßen Leo­par­den. Immer geht es um eine Freund­schaft, „die so bunt, warm, groß und dick ist, dass sie in einem Buch eigent­lich gar nicht Platz hat“. Azi­za Sadi­ko­va, die bereits die Geschich­ten Mopi­tu und Stern­ta­ler für das Ensem­ble ver­tont hat, setzt für fünf Geschich­ten mit einer bezau­bern­den Klang­spra­che die bei­den Prot­ago­nis­ten in Sze­ne. Ein Stück für klei­ne und gro­ße Ohren, das zum Nach­füh­len und Wei­ter­den­ken einlädt.

Kom­po­si­ti­on > Azi­za Sadi­ko­va nach dem Buch von Lorenz Pau­li und Kath­rin Schä­rer Ursu­la Wei­ler > Flö­te, Künst­le­ri­sche Lei­tung, Alex­an­der Glücks­mann > Kla­ri­net­te, Julia Yoo Soon Grö­ning > Vio­li­ne, Lui­se Rau > Cel­lo, Lion Hin­nrichs > Kla­vier, Max Ren­ne > Celes­ta, Cars­ten Schlott­ke > Dra­ma­tur­gie, Roland Resch > Erzäh­ler, Jus­tus Loges > Geschäftsführung