Nata­lia Psche­nit­sch­ni­ko­va | Birds Conservations

Müh­len­be­cker Klang­land­schaf­ten: 24./25. Mai 2019

Klang­land­schaf­ten: Musik sehen — Natur hören: 19.–21. Juni 2020 ent­fällt | ver­scho­ben auf 2021

Die „ Klang­land­schaf­ten: Musik sehen — Natur hören“ sind ein Fes­ti­val, das mit den ästhe­ti­schen Mög­lich­kei­ten vor allem der zeit­ge­nös­si­schen Musik auf die Schön­hei­ten der umge­ben­den Natur und ihrer Gefähr­dung auf­merk­sam macht: Land­schaf­ten im (Klima)Wandel. Haupt­ak­teu­re sind die Dorf­land­schaft und die sie umge­ben­de Natur, sind wech­seln­de Orte. Das ers­te Fes­ti­val fand unter dem Titel “Müh­len­be­cker Klang­land­schaf­ten” am letz­ten Mai-Wochen­en­de in dem klei­nen, titel­ge­ben­den Dorf, am und um den Summ­ter See nörd­lich von Ber­lin statt.  2020 soll es unter dem Titel “Klang­land­schaf­ten: Müh­len­beck Hobrechts­fel­de“ in einen wei­te­ren Land­schafts­ort wei­ter­zie­hen: in die rena­tu­rier­ten Rie­sel­fel­der um den archi­tek­to­nisch impo­san­ten Spei­cher des ehe­ma­li­gen Guts Hobrechts­fel­de. Mit Müh­len­beck als Zen­trum wol­len die „Klang­land­schaf­ten“ von Jahr zu Jahr immer wie­der neue Orte im Bar­ni­mer und Ober­ha­ve­ler Land erschließen. 

Im Zen­trum steht die Ent­wick­lung neu­er musi­ka­li­scher For­ma­te im Dia­log mit Land­schaft und Natur. Wir nut­zen dafür das brei­te Spek­trum zeit­ge­nös­si­scher Musik, um auf viel­fäl­tigs­te Wei­se das Hören und die Wahr­neh­mung von Musik und Natur zu insze­nie­ren – für mög­lichst vie­le offe­ne Ohren und Sin­ne. Ergänzt wer­den die Kon­zer­te durch natur­kund­li­che Füh­run­gen, Work­shops, Fil­me, Gesel­lig­keit u.a.m. Ein wich­ti­ger Part­ner ist der För­der­ver­ein Natur­park Bar­nim e.V., in dem wir uns als “Pro­jekt­grup­pe Musik” orga­ni­siert haben. 

Zwei­ter Haupt­ak­teur sind die Men­schen der Regi­on, als Publi­kum wie auch als Lai­en­mu­si­ker. Ange­sichts des  Kli­ma­wan­dels set­zen wir mit den „Müh­len­be­cker Klang­land­schaf­ten“ unser Wis­sen und unse­re Fähig­kei­ten ein, um Men­schen für die­se Pro­zes­se und deren Fol­gen zu sensibilisieren.

Rück­blick 2019: 

24.5.2019, ab 14.00 Uhr: Pro­log vor der Dorf­kir­che Müh­len­beck: Xen­a­kis – Psap­pha mit Tex­ten aus Papst Fran­zis­kus‘ Umwelt-Enzy­kli­kaChor­kon­zert Beob­ach­ten, Zuhö­ren, Reagie­ren mit Kom­po­si­tio­nen von Brand­mül­ler, P.H.Lang (UA), Car­dew, Oil­vei­ra (Eni­kö Gin­ze­ry: Cym­ba­lom; Chor und Leis­tungs­grup­pe Musik des Georg-Her­wegh-Gym­na­si­ums Herms­dorf, Ltg. Lud­ger Kis­ters) – Klang­par­cours Über­ra­schen mit dem Ensem­ble Ato­nor und Klang­skulp­tu­ren von Erwin Sta­che – Film Win­ter­mu­sic und Was­serer­in­ne­run­gen (Uli Aumüller/Sebastian Rausch) – Podi­ums­ge­spräch Die Kunst der Wahr­neh­mungAbend­kon­zert Was­ser­land­schaf­ten mit Wer­ken von L. Kis­ters, H. Tul­ve, L. Nono, K. Saa­ria­ho, G. Eckert, S. Nešić (Ensem­ble Refle­xi­on K) 

25.5.2019, ab 4.00 Uhr: Vogel­uhr­wan­de­rung (Ltg. Tim Peschel) – Kon­zert Fei­er der Natur am Summ­ter See mit Wer­ken von Vival­di, Play­ford, Tele­mann (laut­ten com­pa­gney BERLIN) – Wald­füh­rung Alarm­zei­chen (Ltg. Tim Peschel) – Luft­kon­zert Rau­schen Hören Sin­gen auf einer Wald­lich­tung (Teo­do­ro Anzel­lot­ti, Tizi­an Zim­mer­mann, Kal­le Moberg, Akkor­de­on) – Music-Par­cours Nähe und Fer­ne (MÄN A KOR Schön­wal­de) – Abschluss­kon­zert am Summ­ter See Die unbe­ant­wor­te­te Fra­ge mit Wer­ken von Ch. Ives, N. Psche­nit­sch­ni­ko­wa, T. Murail, P. Ablin­ger (UA), G. Eckert (Strei­cher + Blä­ser­grup­pe der Kreis­mu­sik­schu­le Ober­ha­vel, Ltg: G. Eckert, P. Hüb­ner (Trom­pe­te), B. Wag­ner (Flö­te), Flö­ten­quar­tett U. Wei­ler, Ensem­ble Par­ti­ti­ons & Reso­nan­ces (Ltg. John­ny Chang). 

Aus­blick 2021 (klei­ne Auswahl): 

“Summt!” Ein Klang­par­cours für 40 klei­ne Laut­spre­cher in Bewe­gung von Enri­co Stol­zen­burg (UA) — Mit dem See lau­schen: Kon­zert mit Wer­ken von G. Scel­si, M. Pars­son, Ch. Ives u.a. des Kam­mer­or­ches­ters der Leo Kes­ten­berg-Musik­schu­le Schö­ne­berg am Summ­ter See — klang.wandel: Dorflandschaft(s)Komposition für 100 Blä­ser und Orgel (UA) von Ralf Hoyer in Müh­len­beck — Instal­la­ti­on Wit­te­rungs­in­stru­men­te von Vol­ker Staub — Ein Tag um den Korn­spei­cher in Hobrechts­fel­de: u.a. mit Sechs­füss­ler­mu­sik (UA)  für 60 trag­ba­re Blas­in­stru­men­te von San­deep Bhag­wa­ti — Zwit­scher­mu­sik (UA) immer­si­ve Klang­wol­ke für 150 Kehl­köp­fe von Debo­rah Car­ru­thers , S. Bhag­wa­ti — Rie­sel­klop­fen (UA): für 2 Per­cus­sio­nis­ten und 2 Forst­ar­bei­ter —  Vor­trä­ge, Natur­füh­run­gen, Mes­se mit Umwelt­in­itia­ti­ven aus der Regi­on u.v.a.m.

Ver­an­stal­tet wer­den die “Klang­land­schaf­ten” von der Pro­jekt­grup­pe Musik im För­der­ver­ein Natur­park Bar­nim: Dr. Gise­la Nauck. Elke Molt­recht, Uli Aumül­ler, Lud­ger Kis­ters (nur 2019), Dag Loh­de und Enri­co Stol­zen­burg mit Unter­stüt­zung der Gemein­de Mühlenbecker-Land. 

Kon­takt: klang­land­schaf­ten