Die Welt mit anderen Ohren sehen

16Apr16:00Die Welt mit anderen Ohren sehenHelmut Oehring + Ensemble Quillo

Details

Helmut Oehring + Ensemble Quillo
Die Welt mit anderen Ohren sehen
KonzertLesungGebärdenTanzFilmPerformance in vier Teilen

Der international vielfach preisgekrönte Komponist, Autor, Choreograf und Regisseur Helmut Oehring ist CODA – Kind gehörloser Eltern. Seine Muttersprache, die Gebärdensprache der Gehörlosen, ist in ihrer räumlichen Syntax und Grammatik wie auch abstrakt-körperlichen Poesie DNA seiner audiovisuellen Partituren, Choreografien und Inszenierungen. In vier Programmteilen präsentieren er und sein künstlerisches Team gemeinsam mit dem Ensemble Quillo eine interdisziplinäre Werkschau audiovisueller Kompositionen, die eine Brücke bilden zwischen hörender MusikTanzTheaterFilmKunst und der SprachKultur der Gehörlosen.

16:00 Uhr I TEIL 1 I Trödelhalle

In EURYDIKE? vol.1 begeben sich die Performerinnen in einem KlangFilmTanzRaum auf die Suche nach Sprache und Identität. Als Spiegelungen der in die Unterwelt verdammten und innerlich zerrissenen Eurydike treten sie in musikalischen und choreographischen Dialog mit den MusikerInnen der Septett-Komposition FALSE.

17:30 Uhr I TEIL 2 I KATI Hausbrauerei

Die Schwesternwerke ZUNGE für Kontrabassflöte und AUGE für Gebärdenchoreografie/Video und das Duo für Violinistin und Tänzerin κάθαρσις / Katharsis III bilden den Prolog zur KonzertLesung Die Welt mit Augen hören und anderen Ohren sehen. In ihr kombiniert Helmut Oehring Kompositionen in neuen für die Solist*innen des Ensemble Quillo bearbeiteten Fassungen und liest Ausschnitte aus seiner Autobiografie Mit anderen Augen. Vom Kind gehörloser Eltern zum Komponisten sowie neue Drehbuch-Texte über seinen Bruder Alexander W. – den weltweit ersten gehörlosen Bankräuber, Kleinkriminellen und mehrfachen Republikflüchtling der deutsch-deutschen Geschichte.

Kulinarische Begleitung
Bloc.Café und KATI Hausbrauerei

19:30 Uhr I TEIL 3 I Bloc.Café

„Sprecht lauter, schreit, denn ich bin taub!” – Beethovens sukzessive Ertaubung im Zusammenhang mit seinem Selbstverständnis als Komponist und kommunikativer MitMensch steht im Zentrum des MusikTanzFilmDramas BEETHOVEN? Der erlösende Fehler, das Helmut Oehring und Team mit der gehörlosen Tänzerin Kassandra Wedel und dem Ensemble Musikfabrik im Auftrag der Beethoven Jubiläumsgesellschaft bthvn2020 in einer barrierefreien Fassung realisierten.

im Anschluss I TEIL 4 I Bloc.Café

Im abschließenden Gespräch mit Helmut Oehring und Ursula Weiler und dem Publikum geht es nicht nur um CODA, Gebärdensprache, Inklusion und Ausgrenzung, inneres wie äußeres Exil und Gefängnis, sondern auch um die Frage, wie diese gesellschaftspolitischen Themen musikalisch-künstlerisch reflektiert werden.

Helmut Oehring: Konzertgitarre + Dobro / Sprecher / SimultanGebärdenPoesie
Mia Carla Oehring: Tanz/Performance
Joscha Oehring: Sprecher

Ensemble Quillo:
Ursula Weiler: Kontra/Bassflöte
Julia Yoo Soon Gröning: Violine / GebärdenPerformance
Luise Rau: Violoncello
Felix Kroll: Akkordeon
Daniel Göritz: E-Gitarre + Konzertgitarre
Dominic Oelze: Schlagwerk
Max Renne: Celesta + musikalische Leitung

Helmut Oehring: Komposition / Regie / Choreografie / künstlerische Leitung
Stefanie Wördemann: Libretti / Dramaturgie / Coregie
Torsten Ottersberg: Audio+Video-Produktion + Klangregie
© LOWmusic production GbR

reservierung@quillo.net


Rofin Gewerbepark Eberswalde

Eintritt:
12 € / 8 € ermäßigt

www.quillo.net


© Foto: Ensemble Quillo